STARTSEITE  VIDEO   FOTO   AUDIO
Sie können auch in einzelnen Rubriken suchen

Der Beitrag der Russlanddeutschen zum Großen Sieg

Am 9. Mai feiern wir den 70. Jahrestag des Sieges über Nazideutschland. Alle Nationen und Völker der Sowjetunion haben ihren Beitrag im Kampf gegen den verhassten Feind, im Kampf für die Freiheit und Unabhängigkeit unserer Heimat geleistet.

Der 70. Jahrestag des Sieges gibt uns Anlass, uns an die Kriegsjahre zu erinnern und denjenigen zu gedenken, die unter Lebensgefahr ihre Pflicht gegenüber ihrem Heimatland erfüllt haben. Im Vorfeld des Siegestages widmet sich die Radiosendung „Altaier Weiten“ den Russlanddeutschen, die im Großen Vaterländischen Krieg gekämpft haben. Als der Krieg begann, dienten tausende Russlanddeutsche in der Roten Armee. In den ersten Tagen nach dem Angriff der Nationalsozialisten auf die Sowjetunion verteidigten einige von ihnen die Brester Festung. Über ihren Mut und die Treue, mit der sie ihrer Pflicht, das Vaterland zu verteidigen, nachgekommen sind, schreibt der russische Schriftsteller Konstantin Simonow.

Mit der Waffe in der Hand kämpften hunderte Sowjetdeutsche an den Fronten des Großen Vaterländischen Krieges. Ihre Erinnerungen dazu wurden in der Zeitung „Die Rote Fahne“ veröffentlicht. Studierende der Staatlichen Pädagogischen Universität Altai lesen einige dieser Publikationen vor (Radiosendung „Altaier Weiten“, Beitrag vom 07.05. 2015).


Dauer: 16:10 min.
Datum: 07.05.2015
Rubrik: Radio
Download: mp3
Andere Audios